13. Siebenpfeiffer-Preis verliehen


Riesige Resonanz und ein nicht minder großes Medienecho fand die Verleihung des 13. Siebenpfeiffer-Preises. Der US-amerikanische Journalist Glenn Greenwald erhielt im Homburger Saalbau die Auszeichnung. Damit wird sein herausragendes Engagement in der NSA-Affäre gewürdigt. Greenwald hatte die Dokumente von Edward Snowden zum streng geheimen NSA-Überwachungsprogramm aufgearbeitet und anschließend in der britischen Tageszeitung „The Guardian“ veröffentlicht. Greenwald lebt aus Sicherheitsgründen heute in Brasilien. Die Laudatio für den Journalisten hielt der Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel. Nachfolgend einige Impressionen vom Festakt. (Fotos: Martin Baus)

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 Siebenpfeiffer-Stiftung | Impressum | Kontakt